Fenster

Ob Neubau oder Sanierung – moderne Fenster erhöhen den Wohnkomfort
Im Rahmen der Energieeinsparung spielen Fenster eine zentrale Rolle. Ob Austausch eines einzelnen Fensters, Sanierung einer Bestandsimmobilie oder Ausstattung eines Neubaus – die Firma Erwin Peters ist stets im gleichen Maße engagiert. Neben den Wünschen der Kunden bilden die Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV), gegebenenfalls auch die Empfehlungen eines Energieberaters und die Beschaffenheit der Bausubstanz die Voraussetzungen für den Einbau oder Tausch von Fenstern. Neben den energetischen Anforderungen und dem exakten Aufmaß sind weitere Details zu klären: Material, Form, Farbe, Gläser, Sprossen und einiges mehr.

 

Die Fenster, wahlweise aus Aluminium, Holz oder Kunststoff, können mit Folien oder Lacken mehrfarbig gestaltet werden. Material und Farbe sollten zum Mauerwerk und der Fassade passen und mit der gesamten Anmutung des Gebäudes korrespondieren.

 

Die inneren Werte
Um für das gesamte Fenster, also Rahmenmaterial und Glas einen optimalen Wärmedurchgangswert zu erreichen, kommt eine Doppel- oder Dreifachverglasung zum Einsatz. Die besten Qualitäten haben inzwischen einen Wärmedurchgangswert (Ug-Wert) von 0,5. Zudem muss, wenn die örtliche Lage es erfordert, an Schallschutz gedacht werden. Aber auch die Lichtdurchlässigkeit, die mit der Glasstärke abnimmt, oder der Sonnenschutz, meist eine innen liegende aufgedampfte Beschichtung, müssen bedacht werden. Hier entwickelt die Firma Erwin Peters gemeinsam mit dem Kunden die beste Lösung.

 

Sicherheit
Fenster sind das erste Ziel für Einbrecher. Daher müssen sie den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen. Einbruchhemmende Pilzkopfverriegelungen und abschließbare Oliven, die ein Aufhebeln der Fenster verhindern, sind bei Ihrem Fachmann Erwin Peters Haus-Standard. Bei alten, aber intakten Fenster können auch nachträglich Vorrichtungen gegen das Aushebeln installiert werden.

Das Glas selbst ist bei einem Einbruchsversuch meist nicht die Schwachstelle. Lärm und Verletzungsgefahr macht das Einschlagen des Fensters für den Einbrecher gefährlich. Bei Bedarf kann jedoch eine spezielle einbruchshemmende Verglasung für erhöhte Sicherheit sorgen.

Kontaktformular